Metall

Video

TRUMPF: Ask the Expert – TruPrint 5000 option of 500 °C preheating for aerospace applications

Further information: https://www.trumpf.com/en_INT/products/machines-systems/additive-production-systems/truprint-5000/web-special-500c-preheating/ With the TruPrint 5000 option 500 °C preheating you avoid cracks when printing Ti6AI4V. This is because thanks to the preheating option of up to 500 °C (932° Fahrenheit), residual stresses in the titanium material are greatly reduced. In addition, components printed with preheating have higher geometrical accuracy, which means that support structures can be reduced. Therefore, you also get a high degree of freedom in design, especially for larger components. This increases the range of parts that can be built by Laser Metal Fusion. _________________________________________________________________________ Mehr Informationen: https://www.trumpf.com/en_INT/products/machines-systems/additive-production-systems/truprint-5000/web-special-500c-preheating/ Mit der TruPrint 5000 Option 500 °C Vorheizung vermeiden Sie Risse, wenn Sie Ti6AI4V drucken. Denn dank der Vorheizoption von bis zu 500 °C werden innere Spannungen im Werkstoff Titan stark reduziert. Außerdem weisen mit Vorheizung gedruckte Bauteile eine höhere Geometriegenauigkeit auf, wodurch Stützstrukturen eingespart werden können. Sie erhalten also auch einen hohen Freiheitsgrad bei der Konstruktion, besonders bei größeren Bauteilen. So vergrößert sich das Teilespektrum, das per Laser Metal Fusion gebaut werden kann.

Trumpf

Video

TRUMPF: Ask the Expert – TruPrint 5000 option of 500 °C preheating

Further information: https://www.trumpf.com/en_INT/products/machines-systems/additive-production-systems/truprint-5000/web-special-500c-preheating/ With the TruPrint 5000 preheating option of up to 500 °C you’ll get “first time right”. Because even if you 3D print applications and larger components from the titanium alloy Ti6Al4V (Ti64) or the tool steels H11 (1.2343) or H13 (1.2344), you will get a perfect result immediately.Thanks to the homogeneous heat distribution, which specifically prevents stress in the component, reliably achieves optimum printing results for your application. Your benefits: no cracks, less thermally induced stress in the component and no problems from detached support structures. Furthermore, you can process a much wider range of materials and achieve improved component quality with the preheating option. ___________________________________________________________________________ Mehr Informationen: https://www.trumpf.com/en_INT/products/machines-systems/additive-production-systems/truprint-5000/web-special-500c-preheating/ Mit der TruPrint 5000 Option 500 °C Vorheizung gilt das Prinzip: First time right. Denn auch wenn Sie Applikationen und größere Bauteile aus der Titanlegierung Ti6Al4V (Ti64) oder den Werkzeugstählen H11 (1.2343) oder H13 (1.2344) 3D-drucken, erhalten Sie sofort ein einwandfreies Ergebnis. Denn durch die homogene Wärmeverteilung, werden Spannungen im Bauteil gezielt verhindert, und Sie erzielen zuverlässig ein optimales Druckergebnis für Ihre Applikation. Ihre Vorteile: Keine Risse, weniger thermisch induzierten Stress im Bauteil und keine Probleme durch sich ablösende Stützstrukturen. Die Vorheizungsoption eröffnet ein breiteres Materialspektrum und für den metallischen 3D-Druck.

Trumpf

Video

TRUMPF: Ask the Expert – Monitoring solutions for the TruPrint systems

Further information: https://www.trumpf.com/en_INT/products/services/services-machines-systems-and-lasers/monitoring-analysis/monitoring-truprint/ The intelligent monitoring solutions from TRUMPF enable you to easily monitor, analyze and calibrate the Laser Metal Fusion (LMF) process of the TruPrint systems. You can then produce even more efficiently and achieve higher component quality. The professional monitoring process makes it possible to display and analyze sensor-based data. The 3D printing machines are equipped with Process, Condition and Performance Monitoring. Furthermore, you can also have remote access via PC or tablet with the TruTops Monitor solution. Optionally there is an OPC UA interface that provides full flexibility to connect to your own software solution. __________________________________________________________________________ Mehr Informationen: https://www.trumpf.com/de_DE/produkte/services/services-maschinen-systeme-und-laser/monitoring-analyse/monitoring-truprint/ Mit den intelligenten Monitoringlösungen von TRUMPF können Sie den Laser Metal Fusion (LMF) Bauprozess der TruPrint Maschinen einfach überwachen, analysieren und kalibrieren - damit fertigen Sie noch effizienter und erzielen eine höhere Bauteilqualität. Das professionelle Monitoring ermöglicht die Darstellung und Auswertung von sensorgestützten Daten. Die 3D-Druckmaschinen sind ausgestattet mit Process, Condition und Performance Monitoring und verfügen zudem über die Möglichkeit eines Fernzugriffs via PC oder Tablet mit der TruTops Monitor Lösung. Alternativ bietet das OPC UA Interface zudem volle Flexibilität mit der Anbindung an eine kundeneigene Softwarelösung.

Trumpf

Video

TRUMPF: Ask the Expert – TruPrint peripheral equipment – depowdering station

Further information: https://www.trumpf.com/en_INT/products/machines-systems/additive-production-systems/truprint-periphery/ Our depowdering station allows you to reliably remove powder from components outside the machine after 3D printing. You benefit from high machine availability, as well as high cleaning levels of the build job through vibration technology, even for components with complex geometries. We also offer you optional depowdering under shielding gas, including shielding gas flow control and monitoring. The industrial part and powder management from TRUMPF enables you to increase productivity and profitability in your production operations as setup and powder removal on one or more TruPrint machines can be performed parallel to production. _________________________________________________________________________ Mehr Informationen: https://www.trumpf.com/de_DE/produkte/maschinen-systeme/additive-fertigungssysteme/peripherie-truprint/ Mithilfe unserer Entpulverstation können Sie Bauteile nach dem 3D-Druckprozess sicher außerhalb der Maschine entpulvern. Dadurch profitieren Sie von einer hohen Maschinenverfügbarkeit und dank der Vibrationsunterstützung ebenso von einem hohen Reinigungsgrad des Baujobs auch bei komplexen Bauteilgeometrien. Optional bieten wir Ihnen das Entpulvern auch unter Schutzgas, inklusive Regelung und Monitoring des Schutzgasverlaufs. Mit dem industriellen Teile- und Pulvermanagement von TRUMPF erhöhen Sie die Produktivität und Wirtschaftlichkeit Ihrer Produktion, denn mit ihm ist hauptzeitparalleles Rüsten und Entpacken einer oder mehrerer TruPrint Maschinen möglich.

Trumpf

Video

TRUMPF: Ask the Expert – High-Speed Laser Metal Deposition

More information: https://www.trumpf.com/en_US/solutions/applications/additive-manufacturing/laser-metal-deposition-lmd/ The video is showing the additive laser technology Laser Metal Deposition (LMD) for wear and corrosion resistant coatings. The High-Speed LMD process speeds up laser metal deposition even more. This is because the powder filler material already comes into contact with the laser light above the weld pool, with the laser light heating it close to the melting point on the way to the component. The particles therefore melt more quickly in the weld pool and the energy is used much more efficiently. In this way, the High-Speed LMD process achieves feed rates of over 250 square centimeters a minute. Thin layers with a thickness of 10 to 300 micrometers can be created. TRUMPF has successfully managed to transfer the patented process – developed by the Fraunhofer Institute for Laser Technology – into series production. _____________________________________________________________________ Mehr Informationen: https://www.trumpf.com/de_DE/loesungen/anwendungen/additive-fertigung/laser-metal-deposition-lmd/ Das Video zeigt die additive Lasertechnologie Laser Metal Depostion (LMD) zum Auftragen von verschleiß- und korrosionsbeständigen Beschichtungen. Das High-Speed LMD Verfahren beschleunigt das Laserauftragsschweißen erheblich. Hier trifft der pulverförmige Zusatzwerkstoff bereits oberhalb des Schmelzbades auf das Laserlicht, welches es noch auf dem Weg zum Bauteil bis nahe an den Schmelzpunkt erhitzt. Die Partikel schmelzen deshalb schneller im Schmelzbad und die Energie wird viel effizienter genutzt. So schafft das High-Speed LMD Verfahren Flächenraten von über 250 Quadratzentimetern pro Minute. Außerdem lassen sich dünne Schichten von 30 bis 300 µm Dicke realisieren. TRUMPF konnte das vom Fraunhofer Institut für Laser Technologie entwickelte und patentierte Verfahren bereits in die Serienproduktion überführen.

Trumpf

Video

TRUMPF: Ask the Expert – TruPrint 2000 Automatic Multilaser Alignment

Further information: https://www.trumpf.com/en_INT/products/machines-systems/additive-production-systems/truprint-2000/ The Automatic Multilaser Alignment feature, AMA for short, is built into every TruPrint 2000 multilaser system. This gives you a 3D printing system with premium part quality and, thanks to the feature, you can be sure that the two lasers are working together optimally. Using an optical system, our two laser beams are referenced to each other and also directly calibrated. This allows us to calibrate our two laser beams to each other over the entire height to within half the beam diameter. If you operate your TruPrint 2000 in a certified environment and have the highest demands for documentation and traceability, you can rely on the AMA-feature. A 10 mm high column is included as a reference object with every build job. ________________________________________________ Mehr Informationen: https://www.trumpf.com/de_DE/produkte/maschinen-systeme/additive-fertigungssysteme/truprint-2000/ Das Feature Automatic Multilaser Alignment, kurz AMA, ist in jeder TruPrint 2000 Multilaser-Anlage eingebaut. Dadurch erhalten Sie eine 3D-Druckanlage mit Premium Bauteilqualität und können sich durch das Feature sicher sein, dass die beiden Laser optimal zusammenarbeiten. Über ein optisches System werden unsere zwei Laserstrahlen zu einander referenziert und auch direkt kalibriert. Dadurch können wir unsere zwei Laserstrahlen über die gesamte Bauhöhe auf den halben Strahldurchmesser genau zueinander kalibrieren. Wenn Sie ihre TruPrint 2000 in einer zertifizierten Umgebungen betreiben und höchste Ansprüche an die Dokumentation und Nachverfolgbarkeit haben, dann können Sie auf das AMA-Feature setzen. Ein 10 mm hohe Säule wird als Referenzobjekt bei jedem Baujob mitgebaut.

Trumpf

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land