NanoParticle Jetting

Neue Technologie von XJET: XJet hat auf der formnext 2016 ein neues Verfahren für die Additive Fertigung von Metallteilen präsentiert. Mithilfe der NanoParticle Jetting (NPJ ) Technologie können qualitativ hochwertige Teile produziert werden, die mit beachtlichen Details sowie hoher Oberflächengüte und Genauigkeit bestechen.

Die NanoParticle Jetting Technologie erfüllt laut XJet viele Anforderungen, womit die Additive Fertigung von Metallteilen bis dato zu kämpfen hatte: Detaillierungsgrad, Baugeschwindigkeit und einfache Handhabung.

Die NanoParticle Jetting Technologie erfüllt laut XJet viele Anforderungen, womit die Additive Fertigung von Metallteilen bis dato zu kämpfen hatte: Detaillierungsgrad, Baugeschwindigkeit und einfache Handhabung.

Hanan Gothait
CEO und Gründer von XJet

„Die geringe Partikelgröße und die hauchdünnen Schichten beim Drucken eröffnen die Möglichkeit für ungeahnte Detaillierungsgrade bei den Bauteilen. Feinste Strukturen sind daurch realisierbar und die Oberflächen erhalten eine besonders hohe Qualität.“

Die patentierte NanoParticle Jetting Technologie erzeugt hauchdünne Schichten von Tröpfchen, die Metall-Nanopartikel oder Nanopartikel des Supportmaterials enthalten. Diese werden auf der Bauplattform über einen Druckkopf, vergleichbar mit dem eines Tintenstrahldruckers, abgelegt. Da die Druckköpfe über die gesamte Baubreite angeordnet sind wird eine extrem hohen Aufbaurate erreicht.

Die flüssigen Dispersionen werden als versiegelte Kartuschen in das XJet-System eingebracht, so dass keine Metallpulver verarbeitet werden müssen. Durch die hohe Temperatur im Bauraum des Systems verdampft die Flüssigkeit rund um die Metallpartikel. Dies führt zu den nahezu gleichen metallurgischen Eigenschaften wie bei traditionell hergestellten Metallteilen. Zudem wird das Metallteil einem einfachen Sinterprozess unterzogen, bei dem zugleich die Stützstrukturen einfach und nahezu ohne manuellen Eingriff entfernt werden.

Die geringe Größe der Metall-Nanopartikel und das Auftragen in hauchdünnen Schichten ermöglichen das Drucken von Objekten mit feinsten Details und dünnen Wänden.

Die geringe Größe der Metall-Nanopartikel und das Auftragen in hauchdünnen Schichten ermöglichen das Drucken von Objekten mit feinsten Details und dünnen Wänden.

Auch für die Schmuckindustrie kann das NanoPartikel Jetting neue Möglichkeiten eröffnen.

Auch für die Schmuckindustrie kann das NanoPartikel Jetting neue Möglichkeiten eröffnen.

Glatte Oberflächen können auch ohne zusätzliches Finish erzielt werden.

Glatte Oberflächen können auch ohne zusätzliches Finish erzielt werden.

Die Erweiterung der NanoParticle Jetting Technologie auf Keramik ermöglicht es XJet, zusätzliche Bereiche – darunter zahnärztliche, medizinische und spezifische, industrielle Anwendungen – zu bedienen.

Die Erweiterung der NanoParticle Jetting Technologie auf Keramik ermöglicht es XJet, zusätzliche Bereiche – darunter zahnärztliche, medizinische und spezifische, industrielle Anwendungen – zu bedienen.

Erweiterung auf Keramik

„Wir sind sehr stolz auf unsere NanoParticle Jetting Technologie, die ein Meilenstein in der additiv verarbeitenden Industrie ist. Sie ist der Höhepunkt unserer jahrelangen Forschung und überwindet viele Herausforderungen, mit denen sich die Additive Fertigung bisher auseinandersetzen musste“, unterstreicht Hanan Gothait, CEO und Gründer von XJet. „Die Erweiterung der NanoParticle Jetting Technologie auf Keramik ermöglicht es XJet, zusätzliche Bereiche – darunter zahnärztliche, medizinische und spezifische, industrielle Anwendungen – zu bedienen“, ergänzt Dror Danai, Chief Business Officer bei XJet.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land