Zeit für große Teile: Massivit stellt neue Maschine vor

Massivit , der israelische Hersteller für GDP-Systeme, stellt sein neues System Massivit 5000 für noch größere Teile vor. Damit eröffnen sich neue Möglichkeiten für unterschiedlichste Industriezweige.

Der neue Massivit 5000 lässt im Bereich Großformatdruck kaum mehr Wünsche offen.

Der neue Massivit 5000 lässt im Bereich Großformatdruck kaum mehr Wünsche offen.

Diese neueste Erweiterung des Massivit 3D-Portfolios an 3D-Großdruckern ermöglicht komplexe, große Teile mit einer Größe von bis zu 1.450 x 1.110 x 1.800 mm, die während des Druckvorgangs sofort aushärten und fertige Teile direkt aus dem Drucker ermöglichen. Häufig ohne Nachbearbeitung, fast ohne erforderliche Stützstrukturen.

Neue Materialien und bessere Auflösung

Ein neues Druckmaterial, DIMENGEL 110, das jetzt mit dem Massivit 5000 erhältlich ist, ermöglicht hochauflösendes Drucken und eine höhere Genauigkeit. Zwei neue Auflösungen ermöglichen die Druckoptimierung gemäß den Anforderungen an Schichtdicke und Geschwindigkeit. Der Massivit 5000 bietet ein Dual-Material-System, mit dem der Bediener simultan beide Materialien verarbeiten kann. Neue Software-Automatisierungsfunktionen ermöglichen es dem Bediener außerdem, die Effizienz des Workflows zu verbessern und eine einfache Überwachung und Bedienung zu ermöglichen.

Erez Zimerman, CEO von Massivit 3D, sagte: „Wir freuen uns, dieses neue additive Fertigungssystem auf den Markt zu bringen, mit dem Hersteller bestehende Einschränkungen in Bezug auf Produktionsgeschwindigkeit, -größe und -komplexität überwinden können. Dies ist ein wichtiger Meilenstein auf unserer Roadmap zur Umgestaltung der Herstellung großer Teile in verschiedenen Branchen. “

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land