veranstaltung

Konferenz Additive Fertigung in der Automobilindustrie

Am 20. und 21. Oktober 2015 dreht sich in Augsburg bei der Fachkonferenz der SVV GmbH (Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH) alles um den 3D-Druck. So lauten einige der Top-Themen „3D-Druck: Business oder Hype?“ bzw. „Vom Rapid Prototyping zur Kleinserienfertigung“ oder auch „Kunststoffe vs. metallische Bauteile“. Die Konferenzleitung unterliegt Herrn Guido Follert, Abteilungsleiter Maschinen und Anlagen, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML.

Bild: voxeljet

Bild: voxeljet

Termin: Termin

20. und 21. Oktober 2015
Augsburg
www.sv-veranstaltungen.de

Namhafte Referenten – u. a. von voxeljet, SLM Solutions, VW, Audi, Siemens oder von der TU München präsentieren zum Thema Additive Fertigung in der Automobilindustrie interessante Beiträge. So steht nach der Konferenzeröffnung durch Andras Hetenyi, Projektleiter Automobil & Industrietechnik, SVV – Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH und Guido Follert, Abteilungsleiter Maschinen und Anlagen, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML schon am ersten Tag die Frage im Raum: Ist der 3D-Druck erfolgversprechendes Business oder nur vorübergehender Hype?

Der Metallische 3D-Druck mit seinen Potentialen in der Automobilindustrie und seinen modernen Einsatzkonzepten steht hauptsächlich am ersten Tag im Fokus – und am zweiten Tag die Additive Fertigung von Kunststoffbauteilen.

Umfangreiche Fragerunden und Diskussionen sind jedenfalls zu den Themen „Moderne Einsatzkonzepte für den 3D-Druck“ – sowohl bei Metallen als auch bei Kunststoffen – wie auch zu den „Rechtlichen Chancen und Herausforderungen im 3D-Druck“ zu erwarten.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land